04.06.2019
Wir Rehburg-Loccumer Grünen bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern in Rehburg-Loccum und freuen uns über das beste grüne Wahlergebnis, das wir jemals bei einer bundesweiten Wahl erreicht haben! Fast jede fünfte Wählerstimme aus Rehburg-Loccum für Grüne.     
Alle Interessierte, die mit uns gemeinsam Rehburg-Loccum gestalten möchten, laden wir herzlich zu unseren regelmäßigen Treffen ein.
08.06.2018
Revitalisierung von Feld- und Wegeseitenrändern
Ausgleichsmaßnahmen auf öffentlichen Wegen
Feldweg mit Blühstreifen
Auf Antrag der Grünen-Fraktion beschloss der Stadtrat in seiner Sitzung am 14.03.2018, sich für die Revitalisierung von Feld- und Wegeseitenrändern einzusetzen. Dafür wurde ein Arbeitskreis mit Vertretern aller relevanten Interessensgruppen eingesetzt.
Ziel ist es, empfindliche Lebensräume für Flora und Fauna zu schützen und zu fördern und so dem Artensterben entgegenzuwirken.

In diesem Zusammenhang plant die Stadt, Kompensationsmaßnahmen auf den Seitenrändern der öffentlichen Wege durchzuführen.

Antrag Wegeseitenränder

Vorlagendokument Wegeseitenränder
Mitgliederversammlung
Di, 15.10.2019, 19.00 Uhr
Rehburg, Lokal "Rathskeller"


Unsere Versammlungen sind öffentlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Dokumentation aufrufen
© BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - Ortsverband Rehburg-Loccum - 2019,  aktualisiert: 17.09.2019                              
 
Ortsverband Rehburg-Loccum
Herzlich willkommen!
Annalena Baerbock, Sven Giegold, Ska Keller, Robert Habeck
Spitzenduo zur Europawahl mit den Bundesvorsitzenden
04.06.2019
ARD 27.05.2019
Für die Grünen geht der Höhenflug weiter. Sie haben allen Grund zum Jubeln, erstmals bei einer bundesweiten Wahl klettern sie auf den zweiten Rang. Sie konnten vor allem mit dem Thema Klimaschutz punkten: Die Grünen gewinnen von SPD und Union jeweils mehr als eine Million Wähler: laut Infratest-dimap-Analyse 1,29 Millionen von der SPD und 1,11 Millionen von der Union. Bei jungen Wählern und in Großstädten wie Berlin, Hamburg und München wurden sie stärkste Kraft.
Insgesamt verdoppeln sie ihr Ergebnis: von 10,7 Prozent 2014 auf jetzt 20,5 Prozent. Spitzenkandidatin Ska Keller sprach von einem "sensationelles Ergebnis" und einer "grandiosen Teamleistung".
28.01.2019
Robert Habeck beim Neujahrsempfang
Robert Habeck gemeinsam mit Mitgliedern des Ortsverbandes Rehburg-Loccum
Der Andrang im Nienburger Kulturwerk war groß, der Saal lange vor Beginn schon voll.
Wieder einmal war es dem Kreisverband gelungen, mit Robert Habeck einen prominenten Redner zu bekommen.

In einer exzellenten Rede, die immer wieder von Applaus begleitet wurde, sprach Robert Habeck über die Rolle Europas in der Welt, den Brexit, die multinationale Konzerne, den Klimawandel, die Digitalisierung, das Flüchtlingsproblem und die Visionen zu einer neuen politischen Kultur.
Abgerundet wurde der Empfang mit einem Buffett und der Gelegenheit für die Besucher zu ausgiebigen Gesprächen.
Auch unsere Mitglieder waren voll des Lobes zu einer überaus gelungenen Veranstaltung.
Vorstandswahlen beim Ortsverband
04.06.2019
Auf ihrer letzten Sitzung haben die Mitglieder unseres Ortsverbandes ihre Vorstands-Sprecher Elke Lustfeld und Heinrich Lustfeld für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Zum Kassierer wurde Bernd Sandmann gewählt. Er folgt Annekatrein Kleine, die aus persönlichen Gründen nicht wieder kandidierte.
28.08.2019
Gesetzlich geschütztes Biotop GB-NI-0196 im Stadtwald zerstört
Nach Eschensterben über 200 Bäume gefällt
Nach dem in Deutschland immer mehr Eschen von einer Krankheit heimgesucht werden, die durch einen Pilz ausgelöst wird, hat es auch den Stadtwald getroffen. 200 bis 250 Bäume wurden gefällt. Hierfür sollen nun Eichen gepflanzt werden.
Nur - diese gefällten Bäume standen in einem gesetzlich geschützten Biotop. Hier sind Maßnahmen, die zu einer Veränderung des Charakters dieses Biotops führen, verboten.

-Gab es keine andere Möglichkeit, als die Rodung des gesamten Gebietes?
-War die Maßnahme mit der Naturschutzbehörde des Landkreises abgestimmt?
-Hat die Naturschutzbehörde dieser Maßnahme zugestimmt?
-Stimmt die Naturschutzbehörde der Pflanzung einer anderen Baumart zu?
-Was geschieht mit den Eschen, die in den anderen noch vorhandenen Feuchtbiotopen stehen?

Es bleiben noch viele Fragen offen.